Eindrücke der einzelnen Kursorte können gerne per Mail zugesandt werden.

Hohenkarpfen, Daniel Bachmann (26.10.2006)

Wahrscheinlich waren auch Bogenschützen dabei, als die Ritterburg Hohenkarpfen 1643 zerstört wurde. Aber die kämpferische Vergangenheit soll uns nicht weiter stören, da die Gegenwart um so lieblicher ist: Aus der 300 Jahre alten Meierei entstand ein wunderbares Hotel, und das verschafft uns gleich drei Vorteile: Drinnen schläft man wie ein Murmeltier – vor allem nach dem Bogenschießen. Im Restaurant isst man bestens – vor und nach und am liebsten auch während des Kurses. Und vor dem Haus gibt es die optimale Schießwiese, mit tollem Blick auf den Hohenkarpfen, der wie ein kleiner Vulkankegel in die Höhe ragt. Drumrum zieht sich ein Naturschutzgebiet – und für Kunstfreunde gibt´s darauf einen außergewöhnlichen Kunst-Parcours. Beim Bogenschießen am Hohenkarpfen werden also alle Sinne angesprochen – haben wir deshalb Madhuhas Scheiben so zentriert durchlöchert?

Siehe Seminarorte

Château Bellevue, Daniel Bachmann (26.10.2006)

Schöne Landschaften, feines Essen, savoir vivre: das ist Frankreich. Addieren Sie jetzt noch Bogenschießen mit Madhuha auf einem Château aus dem 19. Jahrhundert dazu, im Herzen des „Pay Dolois“ gelegen - dann ahnen Sie trotzdem noch nicht, dass Sie von hier nicht mehr weg wollen. Aber der Ort ist einfach mystisch – und vom Schießplatz haben wir einen wunderbaren Blick bis zu den Bergen des Bas Jura. Die Jungfrau von Orlèans ist uns zwar nicht begegnet, aber auch so fühlten wir uns ganz schön ritterlich. Auch wenn wir – ganz die Madhuha-Schule – natürlich nur auf Schaumstoff-Scheiben schossen.

Siehe Seminarorte

Siehe Bildergalerie

Maison d' Ars, Daniel Bachmann (26.10.2006)

Sie erscheinen wild und unnahbar, die Vogesen. Das ist auch kein Wunder, denn hier kann die Natur noch Natur sein. Mittendrin in den Hochvogesen liegt ein liebevoll renovierter Bergbauernhof auf 850 Metern – und Madhuha sorgt dafür, dass es für uns noch höher hinaus geht. Denn sein Schieß-Parcours am „Tête de Saut“ hat viele Stationen: Wir schießen auf romantischen Wildblumenwiesen, wir schießen in felsigen Granitsteinbrüchen, wir schießen an sprudelnden Quellen. Bis wir eine herrlich gelegene Bergwiese erreichen, wo wir nicht wissen, ob wir lieber den Ausblick genießen oder bogenschießen wollen. Und dann locken doch die Ziele, weil sich Madhuha wieder jede Menge neue Übungen hat einfallen lassen. Die stärken nicht nur unsere Intuition, sondern auch unseren Appetit. Und unseren Durst. Aber das ist eine andere Geschichte.

Siehe Seminarorte

Siehe Bildergalerie

Termine 2018

Grundkurse, Vertiefungskurse und Nachtschießen im Kohlen- bachtal bei Waldkirch/Kollnau!
Oder ein Wochenendseminar auf dem Hohenkarpfen?
Siehe Termine

2018 wieder was für die nachtaktiven Schützen

Was für's Auge: Mit Leuchtpfeil und Bogen schießen wir in der dunklen Nacht...
Siehe Termine und das neue Feedback

2018: Wochenende auf dem Hohenkarpfen

Bogenschießen an einem bezaubernden Ort. Und das ein ganzes Wochenende. Siehe Termine

Yoga-Zentrum in Waldkirch

Mit neuem Design, allen Informationen rund um das Yoga-Zentrum-Waldkirch sowie den aktuellen Terminen präsentiert sich unsere neue Webseite unter: www.yoga-zentrum-waldkirch.de